Impressum

Figen Barten

Ein Porträt von Katrin Stockheim


Figen Barten hat leuchtende, schwarz-braune Augen, ein herzerwärmendes Lächeln und eine Stimme, die von Offenheit, Interesse und Frohsinn geprägt ist. Die bayerische Türkin ist in der Hallertau aufgewachsen und lebt seit 2002 mit ihrer Tochter in Freising auf dem Vimyberg. Bis zu diesem Zeitpunkt war sie als Inhaberin eines Golfplatzes in der Nähe Münchens tätig, steckte ihre gesamte Energie in den Erfolg des Unternehmens. "Die Arbeit hat mich vom Frühjahr bis in den Herbst voll in Anspruch genommen. In der Winterpause habe ich dann den benötigten Ausgleich im Feng-Shui gefunden. Das Interesse, mehr noch der Drang, Gefühle und Ahnungen deuten zu können, und die Bestätigung meiner Interpretationen durch Freunde und Bekannte, haben dazu geführt, mich noch näher mit der Thematik zu befassen." Den Golfplatz hinter sich lassend folgte Figen Barten nunmehr allein ihrer Berufung - anfangs in einzelnen Kursen, später mit einer drei Jahre dauernden Ausbildung zur Diplom Feng-Shui Beraterin am Schweizer Institut für Feng-Shui und Chinesische Astrologie (INFIS). 2005 machte sie sich dann als mediale Unternehmensberaterin mit KLAR-ER-LEBEN selbstständig. "Die einen können gut rechnen, andere gut zeichnen und wieder andere sind hervorragende Redner. Ich habe die Fähigkeit, Energien in meiner Umgebung wahrzunehmen, sie ans Licht zu bringen und zu transformieren", fasst Figen Barten ihre Arbeit zusammen. Was sich im ersten Moment sehr abstrakt anhört, setzt sich auf den zweiten Blick aus fassbarem Handwerkszeug zusammen. Mithilfe der Feng-Shui Techniken analysiert Figen Barten Räume aller Art, vom Großraumbüro bis zum Ladengeschäft, vom Wohnzimmer bis zum Hobbykeller. "In den Möbeln wie auch in den Räumen, den Gebäuden sowie dem Grund und Boden, auf dem sie stehen, steckt eine Geschichte mit einer Aussage, einer ganz eigenen Energie, die sich auf die Ereignisse in der Gegenwart auswirkt." Während dieser ersten Situationsanalyse beschreibt Figen Barten ihre Eindrücke, die sich beim Klienten nach und nach als konkrete Erfahrungen und Vorahnungen entpuppen, Nebensächlichkeiten, die bisher unterdrückt und beiseite geschoben wurden. "Wenn meine Klienten in diesem Moment zu schmunzeln anfangen oder anerkennend die Augenbrauen heben, weiß ich, dass ich richtig liege!"

Auch wenn es eine ungewöhnliche Begabung ist, die Figen Barten besitzt, so sind es doch ganz gewöhnliche, bodenständige Menschen, die sich von ihr beraten lassen. Von Autohäusern über Bauträger und Immobilienunternehmen bis hin zu Altenheime, Schulen und Kindergärten - allen hat sie bereits die entscheidenden Hinweise gegeben, um eine bestehende Geschäftsflaute zu wandeln, unterschwelligen Zwist in der Belegschaft zu beseitigen und das Betriebsklima entscheidend zu verbessern. Nicht immer ist es dabei mit Stühlerücken getan. "Es gibt keine pauschale Vorgehensweise, bei der ich Farbe X mit Pinsel Y auftrage. Oft kommen die Dinge schon ins Rollen, wenn ich dem Kind einen Namen gebe. Dann sehe ich mir die Problemstellung an, bringe sie ins Bewusstsein der Betroffenen und lenke sie auf den gewünschten Weg." Mit einer Wahrsagerin sollte man Figen Barten jedoch nicht verwechseln. "Meine Aussagen sind keine Feststellungen, sondern müssen immer vom Betroffenen interpretiert werden. Es geschehen auch keine Wunder, nachdem ich etwas angefasst, mir gedanklich angesehen oder ausgesprochen habe", betont sie. Denn alles ist ein laufender Prozess, der sich unentwegt entwickelt, auf den weitere Faktoren von außen einwirken und der immer wieder von Neuem gewandelt werden kann.  "Für mich ist es immer wieder eine neue, überraschende Herausforderung, wenn ich das erste Mal zu einer Klientin oder einem Klienten gehe. Ich weiß nie, was mich dort erwartet. Denn meist steckt hinter dem Problem, wegen dem ich eigentlich angefragt werde, eine ganz andere Geschichte." Ohne es zu wissen, sind es die Betroffenen selbst, die zwischen den Zeilen und in Nebensätzen die Gedanken aussprechen, die sie unterbewusst beeinflussen. Gedanken eben, die in Figen Bartens Kopf zu Bildern werden, die ausgesprochen einen Sinn im Gesamtkonzept ergeben und zur Lösung der hindernden Energien führen.


Während der Klient nach und nach lernt,  sich - beispielsweise -  mit den spürbaren, unterschwelligen Erinnerungen an das Unglück aus längst vergangenen Zeiten zu befassen und dieses in der Gegenwart aufzulösen, wird die Unternehmensberaterin wie selbstverständlich von den energetischen Schwingungen alter Gemäuer, Burgen und Schlösser angezogen. Die Erfahrungen zahlreicher Transformationen haben Figen Barten gelehrt, mit ihrer mediale Berufung ganz natürlich umzugehen, um auf diese Weise zahlreichen Baudenkmälern, Altbauten und herrschaftlichen Anwesen die Energie ihrer Blütezeit zurückzubringen.